Windows 7: Sprungliste ("Jumplist")

Mit Windows 7 halten erstmals Sprunglisten (Jumplists) Einzug in Desktop-PCs.

Was ist eine Sprungliste (Jumplist)?

Als "Sprungliste" (engl. "Jumplist") bezeichnet man bei Windows 7 das Kontextmenü einer laufenden Anwendung in der Taskleiste.

Windows 7: Sprungliste (Jumplist), Bild: MicrosoftWindows 7: Sprungliste (Jumplist), Bild: Microsoft

  

Sprungliste (Jumplist) nutzen

Nach Rechtsklick auf ein Symbol in der Taskleiste öffnet sich das Kontextmenü. Im unteren Bereich (der strenggenommen nicht zur Jumplist gehört) sind die Standardoptionen angeordnet ("Programm schließen", etc.).

Darüber gibt es einen oder mehrere Bereiche mit Befehlen, die zur jeweiligen Anwendung passen. Meist speichert die Jumplist automatisch Verknüpfungen zu den zuletzt bearbeiteten Dokumenten - allerdings nur, wenn dies von der Anwendung unterstützt wird (Hier finden Sie eine Übersicht der Anwendungen, die Jumplisten unterstützen).

Die Einträge in der Sprungliste werden automatisch erneuert, ähnlich wie dies bei den Dokumenten im Windows-XP-Startmenü der Fall war. Der Clou aber ist, dass Sie bestimmte Einträge fest anpinnen können - diese bleiben dann erhalten und fallen nicht aus der Jumplist heraus.

Windows 7: Programm dauerhaft an die Sprungliste (Jumplist) anpinnen
(Quelle: Microsoft)

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Dokument und wählen Sie "An diese Liste anheften")

 

Sprungliste / Jumplist nachrüsten (zum Beispiel für Firefox)

Da Windows 7 noch recht jung ist, nutzen nicht alle Programme die Sprungliste / Jumplist. Oft sind nur Standardeinträge zu sehen. Der beliebte Firefox-Browser beispielsweise soll erst ab Version 3.7 Jumplist-Einträge unterstützen.

Wer heute schon eine Jumplist für Firefox nutzen möchte, muss zu einem Tool greifen: zu Winfox, das kostenlos unter anderem hier erhältlich ist. Leider funktioniert Winfox nicht als browserinternes Add-on; es muss stattdessen immer als separates Programm im Hintergrund laufen.

 

Eigene Sprunglisten / Jumplisten

Mittlerweile gibt es auch einige (Freeware-)Programme, die es erlauben, eigene Jumplisten anzulegen. Eines der bekanntesten ist der "Jumplist-Launcher" (zum Download), der bis zu 60 Einträge pro Jumplist unterstützt.

Jumplist-Launcher
Der Jumplist-Launcher (Quelle: http://en.www.ali.dj/jumplist-launcher/)

 

Sprungliste / Jumplist ausblenden

Um nur das klassische Kontextmenü anzuzeigen, halten Sie einfach "Shift" gedrückt, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Taskleiste klicken - die Jumplist wird dann unterdrückt. (Siehe auch: Tastenkürzel / Shortcuts in Windows 7)

ANZEIGE