Windows 7: Prozessorkerne und Systemstart

Eine boot.ini wie noch bei Windows XP gibt es bei Windows 7 nicht mehr. Dennoch gibt es die Möglichkeit, mithilfe des Systemprogramms Msconfig einige wichtige Start-Parameter zu verändern (Wo finde ich Msconfig?).

 

Systemstart mit Prozessorkernen beschleunigen?

Ein umstrittener Tipp betrifft die Zahl der Prozessorkerne beim Systemstart. Angeblich soll Windows 7 schneller starten, wenn die Zahl der Prozessorkerne fest vorgegeben wird. Diese Zahl kann mit der unten stehenden Anleitung verändert werden.

Eine Änderung dieses Parameters ist in der Regel aber nicht nötig. Windows 7 erkennt alle Kerne automatisch und nutzt diese bestmöglich. Der eigentliche Sinn des Schalters ist denn auch ein ganz anderer: Er erlaubt es, die Zahl der Prozessoren bzw. Prozessorkerne künstlich zu verringern. Das ist dann sinnvoll, wenn die Lizenz der Windows-7-Version nur den Einsatz einer bestimmten Zahl von Prozessoren bzw. Prozessorkernen erlaubt und andernfalls eine teurere Lizenz gekauft werden müsste.

Beachten Sie, dass die Zahl der Kerne bei Prozessoren mit Hyper-Threading schnell steigen kann - ein Core i7-920 beispielsweise verfügt über vier Kerne; Windows 7 zählt die "simulierten" Hyper-Threading-Kerne aber einfach hinzu, der Prozessor kommt so in der Windows-7-Logik auf acht Kerne.

 

Prozessorkerne beim Start festlegen

Windows 7: Msconfig aufrufenWindows 7: Msconfig aufrufen

1. Geben Sie "msconfig" in die Suchleiste ein

 

Windows 7 - Systemkonfiguration - StartWindows 7 - Systemkonfiguration - Start

2. Klicken Sie in der Registerkarte "Start" auf die Schaltfläche "Erweiterte Optionen" (Bild anlicken zum Vergrößern)

 

Windows 7 - Systemkonfiguration - Prozessoranzahl einstellenWindows 7 - Systemkonfiguration - Prozessoranzahl einstellen

3. Anschließend können Sie dort die Zahl der Prozessorkerne (bei Mehrkern-Prozessoren) bzw. die Zahl der Prozessoren insgesamt (bei Mehr-Prozessor-Systemen) festlegen.

ANZEIGE