Explorer-Kontextmenü

Ein Rechtsklick auf eine freie Stelle im Explorer ruft normalerweise ein Kontextmenü hervor, das die Einträge "Neu ... Textdokument / ...Word-Dokument / ...Verknüpfung / ...Ordner etc." enthält. Nicht so unter Windows 7.

Kontextmenü im Windows-7-Explorer erweitern 

Windows 7: Kontextmenü - Neu-OrdnerWindows 7: Kontextmenü - Neu-Ordner

Wer im Explorer auf eine freie Fläche rechtsklickt, hat dort in einigen Fällen nur die Option, einen neuen Ordner zu erstellen - die restlichen Optionen fehlen.

Unter Windows XP stand hier noch die ganze Reihe verknüpfter Anwendungen bzw. Dokumente zur Verfügung, etwa

  • Neu - Textdokument
  • Neu - Microsoft-Office Word-Dokument
  • Neu - OpenDocument Text
  • Neu - Winrar-Archiv
  • usw.

Windows XP: Kontextmenü - Neu-TextdokumentWindows XP: Kontextmenü - Neu-Textdokument

 

Die Ursache liegt einmal mehr bei den Benutzerrechten bzw. der Benutzerkontensteuerung.  

Windows 7: Benutzerkontensteuerung (UAC) ausWindows 7: Benutzerkontensteuerung (UAC) ausErst wenn Sie Schieberegler der Benutzerkontensteuerung auf die unterste Position stellen, werden die gewohnten Kontextmenü-Einträge in jedem Ordner wieder sichtbar.

Wie Sie die Benutzerrechte anpassen, erfahren Sie im Artikel UAC unter Windows 7 abschalten.

Das entsprechende Kontextmenü sieht unter Windows dann zum Beispiel so aus:

Windows 7: Kontextmenü - Neu-TextdokumentWindows 7: Kontextmenü - Neu-Textdokument

 

Details zum Kontextmenü

Das Kontextmenü auf dem Desktop funktioniert dagegen wie gewohnt auch mit der UAC-Standardeinstellung. Grundsätzlich hängt es nämlich davon ab, welche Rechte der Benutzer für einen bestimmten Ordner hat.

Da der Desktop normalerweise dem gerade angemeldeten Benutzer "gehört", ist es ihm auch erlaubt, dort neue Dateien anzulegen. Bei bestimmten Explorer-Ordnern dagegen verweigert Windows 7 diese Operation, und zwar immer dann, wenn der Ordner nicht dem aktuellen Benutzer gehört.

So ist es erlaubt, neue Textdokumente in den Ordnern "Eigene Dokumente" oder "C:\ProgramData" zu erstellen - eine entsprechende Aktion im Ordner C:\Windows wird dagegen unterbunden.

ANZEIGE